Stellenausschreibung

Cookies und Tracking helfen uns, Ihnen auf unserer Website ein besseres Erlebnis zu ermöglichen.

Stellenausschreibung Nr. 20230116

Die GWDG sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung der Arbeitsgruppe „IT-Infrastruktur“ (AG I) als Elternzeitvertretung eine*n

Datacenter Engineer (m/w/d) für High-Performance Computing

mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Bund); die Eingruppierung ist je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe TVöD E 13 vorgesehen. Die Stelle ist aufgrund der Elternzeitvertretung zunächst auf neun Monate befristet. In gegenseitigem Einvernehmen kann sie nach Ablauf dieser Zeit verlängert werden. Die Stelle ist nicht zur Teilzeit geeignet.

Die Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen (GWDG) ist eine gemeinsame Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts und der Max-Planck-Gesellschaft. Sie erfüllt die Funktion eines Rechen- und IT-Kompetenzzentrums für die Max-Planck-Gesellschaft und des Hochschulrechenzentrums für die Universität Göttingen. Ihre wissenschaftlichen Forschungsaufgaben liegen im Bereich der Angewandten Informatik. Ferner fördert sie die Ausbildung von Fachkräften für Informationstechnologie.

Die GWDG betreibt HPC-Systeme für den Göttingen Campus, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und den Verbund Nationales Hochleistungsrechnen (NHR). Sie bietet zudem Housing-Services für HPC-Systeme an. Grundlage hierfür ist der Betrieb des Hauptrechenzentrums sowie mehrerer Redundanzstandorte mit einem über das gesamte Stadtgebiet verteilten Netzwerk. Der Umzug in das neue Hauptrechenzentrum sowie anstehende HPC-Großprojekte eröffnen die Möglichkeit der Mitwirkung in einem spannenden Umfeld und bei der Entwicklung eines der größten deutschen HPC-Zentren.

Aufgabenbereiche

  • Planung, Überwachung und Auswertung aller technischen Betriebsparameter der HPC-Systeme unter Berücksichtigung von Aspekten der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, v. a.
    • der Stromversorgung (inkl. USV), der Stromqualität und des Stromverbrauchs
    • der Klimatechnik und der Kühlsysteme sowie deren korrekter Funktion
    • der Stromlasten, Betriebstemperaturen und Kühlwasserqualität
  • Tests und Integration neuer Messgeräte und -verfahren
  • Erstellung jeweiliger Anforderungsprofile
  • Festlegung von Verfahrensanweisungen bei Überschreitung von Grenzwerten
  • Planung, Koordinierung und Überwachung technischer Installationsarbeiten
  • Beratung, Planung und Begutachtung technischer Infrastruktur von Rechnerräumen u. a. von (physischen) Datenübertragungsnetzen inkl. Auslegung der passiven Netzwerkkomponenten

Anforderungen

  • Abgeschlossenes technisches Studium der Elektrotechnik oder mit IT-Orientierung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit adäquater beruflicher Erfahrung
  • Fähigkeit, selbstständig und systematisch zu arbeiten, analytisches Denken und eine rasche Auffassungsgabe
  • Überdurchschnittliche Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Körperliche Voraussetzungen für die Arbeit in schwer zugänglichen Bereichen oder Gefahrenbereichen, wie z. B. Baustellen oder Sicherheitsbereichen mit Gas-Löschanlagen

Wünschenswert

  • Branchenspezifische Kenntnisse und/oder berufliche Erfahrung im Umgang
    • mit dem Betrieb technischer Rechenzentrums-Infrastrukturen, insbesondere für HPC-Systeme
    • mit Elektro-, Kälte-, MSR- und Versorgungs- und/oder Automatisierungstechnik
    • mit Datacenter-Infrastructure-Management (DCIM)-Lösungen
  • Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen der Daten- und Speichernetze sowie zu Monitoring-Verfahren (z. B. SNMP)

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zu mobilem Arbeiten
  • Ein modernes, vielfältiges und außergewöhnliches Arbeitsumfeld mit großer Nähe zu Wissenschaft und Forschung an der Schnittstelle mehrerer innovativer Technologiesektoren
  • Eine interessante, vielseitige Tätigkeit in einem großen, international agierenden IT-Kompetenzzentrum
  • Mitarbeit in einem kompetenten und engagierten Team mit kurzen Entscheidungswegen und einem hohen Maß an Selbstverantwortung und Freiheit
  • Unterstützung bei der Qualifizierung und Weiterentwicklung Ihrer Fähigkeiten
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die GWDG strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt und begrüßt daher Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die GWDG ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Be-werbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass für die Ausübung von Tätigkeiten in bestimmten Bereichen eine entsprechende körperliche Mobilität Voraussetzung ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bitten wir um eine Bewerbung bis zum 13.02.2023 über unser Online-Formular.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Herr Stefan Teusch (E-Mail: stefan.teusch@gwdg.de).