FAQ

Cookies und Tracking helfen uns, Ihnen auf unserer Website ein besseres Erlebnis zu ermöglichen.
  1. Q: How do I increase my quota?
    A: Write a mail to support@gwdg.de requesting more quota. Please always consider to move old files into the archive beforehand.
  2. Q: Can I get HPC access with my student account?
    A: No, you cannot use the HPC system with your account associated to the stud.uni-goettingen.de domain. You need a full GWDG account. If you are employed by the University, the Max Planck Society or the Universities Medical Centre you have an "Einheitlicher Mitarbeiter Account". If not, please contact hpc@gwdg.de for further information or fill in the application form with your supervisors and then send an activation request with your GWDG user ID to hpc@gwdg.de.
  3. Q: The limit of 120 hours (i.e. five days) runtime is too constraining, I need more runtime. Is that possible?
    A: We do not encourage longer runtimes than five days, as the probability of failure increases over time. Instead, we highly recommend job dependency chains and checkpointing your program. If those chains are not feasible in your case, please contact hpc@gwdg.de
  4. Q: How much does HPC usage cost?
    A: As all services, also the usage of our HPC resources is accounted in AE. For the current pricing, see the Dienstleistungskatalog.
  5. Q: When will my job start?
    A: You can use scontrol show job $JOBID | grep StartTime to get an estimate for the starttime of your job. However, this information is not always available.
  6. Q: Why can't I use Gaussian?
    A: Access to Gaussian is restricted due to license requirements. In order to enable your account for Gaussian, please contact hpc@gwdg.de with the following information:
    • Your username
    • Information on amount, size (in terms of molecule size or number of basis functions) and computational method (for example DFT/6-311G* geometry optimizations) of your planned calculations

Dienste

Informationen und Hilfestellung zur Nutzung des HPC-Angebotes für die Universität und die MPG (SCC und GöHPC-Systeme).

HPC am Campus

HPC-Systeme im Betrieb der GWDG auf dem Göttingen Campus.

Im Rahmen ihrer Aufgaben als gemeinsames Rechenzentrum der Universität Göttingen und der Max-Planck-Gesellschaft betreibt die GWDG das Scientific Compute Cluster (SCC), um allen Forschenden den Zugang zu einem lokalen HPC-System zu ermöglichen. In dieser Funktion betreibt die GWDG aber auch institutseigene HPC-Systeme im Rahmen der GöHPC-Kooperationen in einem integrierten Betriebskonzept.

Zusätzlich betreibt die GWDG zukünftig auch zwei externe Systeme, bereits jetzt den Göttinger HLRN-IV-Komplex und ab Ende 2020 den Göttinger Standort der DLR-HPC-Initiative.

Wissenschaft und Forschung

Forschung, Lehre, Ausbildung und Beratung zu HPC am Göttingen Campus.

Neben dem IT-Betriebs liegt eine der Hauptaufgabenbereiche der GWDG in Forschung und Wissenschaft. Dies wird durch die verschiedenen Projekte und die Lehrstühle von Prof. Dr. Ramin Yahyapour und Prof. Dr. Philipp Wieder unterstrichen. Auch das HPC-Team engagiert sich in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Unterstützung in der Lehre und der Betreuung von Master- und Promotionsarbeiten.

Die GWDG und insbesondere das HPC-Team stehen im engen Austausch mit den Forschenden, die auf den HPC-Systemen der GWDG rechnen. Hierdurch ergeben sich verschiedene methoden- sowie anwendungswissenschaftliche Synergien und Projekte, die unter dem Label GöHPC zusammengefasst werden.

Contact Us

 

Schreibe eine E-Mail an: hpc@gwdg.de

Oder chatte mit uns auf Rocket.Chat