Projekttitel

MODULARISIERUNG und SKALIERUNG der BExIS EXPERIMENTDATENHALTUNGSPLATTFORM für die UMWELTFORSCHUNG - PHASE 2 (BExIS++)

Projektziele

BExIS ist die zentrale Datenmanagementplattform des groß angelegten Verbundprojektes ‚Exploratorien zur funktionellen Biodiversitätsforschung’ mit einer Vielzahl von Einzelprojekten, das 2006 anlief. BExIS steht für Biodiversitäts-Exploratorien Informationssystem. Seit ihrer Einführung 2007 wird die BExIS-Plattform kontinuierlich weiterentwickelt. Das aktuelle Projekt BExIS++ dient der Weiterentwicklung von Konzepten und Methoden der Langzeitsicherung der Forschungsdaten sowie von Werkzeugen, die kollaboratives Forschen erleichtern, um eine Institutionalisierung der Plattform zu sichern.

Des Weiteren fördert BExIS++ die Entwicklung und Institutionalisierung von Beratungs- und Lehrangeboten zum Thema Forschungsdatenmanagement an der Universität Jena und den beteiligten Universitäten Göttingen und TU München.

Technische Zielsetzung

Zentraler Ansatzpunkt ist die Erweiterung der Funktionen der aktuell genutzten BExIS-Software durch Abkopplung verschiedener Software-Komponenten und Ersatz durch Module, die eine einfache Integration neuer Software-Bausteine ermöglicht. Im Ergebnis sollen Nutzerfreundlichkeit und Anwendungsmöglichkeiten gesteigert werden.

Organisatorische Zielsetzung

Das Projekt ist ein Baustein zur Etablierung eines Centres of Excellence (CoE) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, in dem am Beispiel Biodiversitätsforschung die Basis für Langzeitsicherung wissenschaftlicher Daten geschaffen wird.

Wissenschaftliche Zielsetzung

Das Projekt legt den Grundstein für ein zentrales Wissensmanagement für Forschung und Lehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Rolle der GWDG

Die GWDG ist in zwei Bereichen an dem Projekt beteiligt:

Authentifizierung und Autorisierung

Die Unterstützung einer systemübergreifenden Authentifizierung und Autorisierung mit Hilfe offener Standards (z.B. LDAP/AD and SAML) ist eine vielfach genannte Anforderung an das System. Ziel dieses Arbeitspaketes, an dem GWDG mitarbeitet, ist es, das bestehende Security System zu erweitern und an existierende AAI Föderationen (z.B. DFN AAI, edugain) anzubinden. Dies beinhaltet die Evaluation bestehender Single-Sign-on Technologien (z.B. Shibboleth, CAS), die Ausarbeitung eines Konzepts sowie die Implementierung und das Testen der Komponenten.

Batch-Upload

BExIS ist für viele Wissenschaftler ein Teil ihrer virtuellen Forschungsumgebung. Solche Forschungsumgebungen sind oftmals langsam durch die Aggregation von Einträgen oder Dateien gewachsen, wie es BExIS derzeit unterstützt. Es ist aber ebenso von großem Interesse, solche virtuellen Forschungsumgebungen aus einer Kollektion von Dateien oder digitalen Objekten direkt zu erzeugen, sei es, um Ergebnisse anderer Wissenschaftler nachzuvollziehen, sei es um alte oder neue Arbeitsumgebungen aus einer gegebenen Kollektion heraus zu erzeugen. Die GWDG ist daran beteiligt, das Hochladen von solchen Dateien in einer performanten Weise und mit einem definierten Protokoll im Batch-Modus zu ermöglichen.

Projektförderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Förderkennzeichen: SCHW 1608/1-2

Projektpartner

BExIS++ ist ein Verbundprojekt von sieben Partnern unter Leitung der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Neben Einrichtungen der Universität Jena und dem Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena sind die Abt. Forschung (Forschungsdatenmanagement) der Georg-August-Universität Göttingen und das Institut für Ökologie und Ökosystemmanagement der Technischen Universität München, Freising-Weihenstephan an dem Projekt beteiligt.

Die Projektkoordination obliegt dem Lehrstuhl Softwaretechnik, Heinz-Nixdorf Stiftungsprofessur für praktische Informatik.

Weiterführende Informationen

  • Hindermann, Thorsten, Biodiversität in der dritten Dimension - Teilnahme als Drittentwickler am DFG-Projekt "BExIS++", in: GWDG-Nachrichten 8-9/2016, Seite 5ff.
  • Schwardmann, Ulrich, DFG-Projekt "BExIS++" – Biodiversity Exploratories Information System, in: GWDG-Nachrichten 4/2015, Seite. 22ff.

 

DFG

 

 

Kontakt

Dr. Ulrich Schwardmann

Laufzeit

01.01.2015 - 31.12.2017

Internet

Website BExIS++