Projekttitel

DIGITALE FORSCHUNGSINFRASTUKTUREN FÜR DIE GEISTES- UND KULTURWISSENSCHAFTEN (DARIAH-DE)

Projektziele

Das 2011 gestartete Projekt DARIAH-DE läuft mittlerweile in der dritten Förderphase.

Ziel des Projekts ist die Errichtung einer nachhaltigen digitalen Infrastruktur für die Langzeitverfügbarkeit von Kulturgütern und Forschungsdaten in den Kultur- und Geisteswissenschaften. Als Partner im Verbund DARIAH-EU trägt DARIAH-DE dazu bei, europaweit state-of-the-art Aktivitäten der Digitalen Geisteswissenschaften zu bündeln und zu vernetzen. Als Teil der europäischen ESFRI-Initiative arbeiten viele Einrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen. Gemeinsam bilden sie das europaweit größte geisteswissenschaftliche Projekt für den Aufbau von Infrastrukturen in diesen Forschungsgebieten. Alleine in Deutschland sind aktuell 19 Partner beteiligt.

In der ersten Förderphase standen konzeptionelle Arbeiten und die Entwicklung von Basisdienten im Fokus. Die im deutschen Projektteil DARIAH-DE entwickelte Collection Registry umfasst ca. 150 Forschungsdatensammlungen (Stand 4/2017), die gemeinsam mit der Generischen Suche und der Schema Registry die Basisdienste darstellen. Durch diese Dienste ist es möglich, relevante Forschungsdaten einzupflegen, zu identifizieren und aufzubereiten.

Auf dieser Basis wurden in der zweiten Förderphase konkrete Nutzeranforderungen ermittelt und technische Lösungen entwickelt. Sukzessive wurden eine Vielzahl von Tools und Diensten in die DARIAH-Plattform integriert.

In der dritten Förderphase steht die Überführung der digitalen Forschungsinfrastruktur für die eHumanities in die operationale Phase im Fokus.

Rolle der GWDG

Die GWDG arbeitet gemeinsam mit mehreren Rechenzentren u. a. daran, die besonderen Anforderungen an die Verfügbarkeit und Referenzierbarkeit von Forschungsdaten, aber auch neue computergestützte Forschungsmethoden zu unterstützen. Die Stärken der GWDG liegen hier insbesondere in der dauerhaften Referenzierbarkeit von Daten mit Hilfe von PIDs (Persistent Identifiers) und der Langzeitverfügbarkeit von Forschungsdaten, damit diese auch in vielen Jahren noch wiederverwendbar sind.

Projektförderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Förderkennzeichen 01UG1110C und 01UG1610C.

Projektpartner

Das DARIAH-EU-Netzwerk umfasst 68 Mitglieder.

Im DARIAH-DE Forschungsverbund sind aktuell 19 Partner mit unterschiedlichem geisteswissenschaftlichen und technischem Hintergrund aus den Bereichen Universitäten, Rechenzentren und fachspezifische Einrichtungen sowie eine Akademie der Wissenschaften, ein Unternehmen und Bibliotheken vernetzt. Hinzu kommen assoziierte Initiativen und auf die DARIAH-Infrastruktur aufbauende Projekte.

Die Konsortialleitung obliegt der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen.

Eine Übersicht über ehemalige Projektpartner in früheren Förderphasen finden Sie hier.

Weiterführende Informationen

 

 

 

Kontakt

Dr. Ulrich Schwardmann
Tibor Kálmán

Laufzeit

01.03.2011 - 28.02.2019

Internet

Website DARIAH-DE