Projekttitel

PROMOTING and ENCHANCING REUSE of INFORMATION throughout the CONTENT LIFECYCLE taking account of EVOLVING SEMANTICS (PERICLES)

Projektziele

Das EU-Projekt PERICLES ist im Bereich Langzeitarchivierung digitaler Daten angesiedelt. Es dient der Erforschung von Methoden und Diensten mittels derer der Lebenszyklus digitaler Objekte erfasst werden kann. Dabei stehen Änderungen, die Einfluss auf den Lebenszyklus nehmen können, im Fokus. PERICLES verfolgt einen „preservation-by-Design“-Ansatz, um von der a postiori Archivierung weg hin zu der Integration der notwendigen Abläufe in den Alltag zu kommen.

Es werden zunächst Faktoren ermittelt, die im Lebenszyklus digitaler Objekte wesentlich sind. Dabei liegt der Fokus nicht schwerpunktmäßig auf dem technologischen Wandel von Hard- und Software, sondern auf Veränderungen der Semantik, der akademischen oder betrieblichen Praxis, Prozessen und Richtlinien, die den Umgang der vielfältigen Nutzergruppen mit den gespeicherten Daten beeinflussen können.

Die gewonnenen Erkenntnisse werden bestehende Langzeitarchivierungsmodelle ergänzen. Es gilt, wissenschaftliche, industrielle und mediale Daten sowie die dazu gehörigen Metadaten, die zu unterschiedlichen Zeiten im Lebenszyklus solcher Daten erzeugt werden, konzeptionell und strukturell zu erfassen, zu beschreiben und zu speichern. Hierbei werden u.a. neue Verfahren zur Metadatengewinnung und Übertragung im Entstehungskontext von digitalen Objekten erforscht und Programme entwickelt, mit denen der nicht-technische Wandel verwaltet werden kann. Die dazu notwendigen Prozesse müssen, nicht nur aufgrund der stetig wachsenden Datenmenge, möglichst automatisiert ablaufen und existierenden Regularien und Standards genügen.

Anwendungsbeispiele und Daten aus den Bereichen digitale Kunst und Weltraumforschung dienen als Grundlage für die Erprobung der entwickelten Verfahren.

Die Rolle der GWDG

Die GWDG arbeitet im Projekt PERICLES an der Gesamtarchitektur sowie an der Integration der Einzelbeiträge anderer Projektpartner. Hier bringt die GWDG ihre Expertise in den Bereichen Langzeitdatenarchivierung, Cloud Computing und Storage, sowie IT-Service-Management mit ein.

2014 standen vor allem die Fertigstellung der Gesamtarchitektur der Infrastruktur und das Aufsetzen der Entwicklungsumgebung im Fokus. Hier fungierte die GWDG als Infrastrukturprovider und setzte entsprechend der Anforderungen Projektmanagementwerkzeuge und virtuelle Infrastrukturen auf. Als Leiterin der Entwicklung des sogenannten „Model Compilers“ erzielte die GWDG erste Fortschritte und arbeitete an der Integration der Gesamtinfrastruktur.

Projektförderung

Europäische Union, 7. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung, ICT Integrated Project. Förderkennzeichen: 601138

Projektpartner

PERICLES ist ein europäischer Forschungsverbund von elf Partnern.

Der Wissenschaftsstandort Göttingen ist durch die Kooperation der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und der GWDG vertreten.

Das Konsortium besteht aus akademischen Einrichtungen mit fundierten, breitgefächerten Erfahrungen in Datensicherung und -analyse, kommerziellen Partnern sowie Partnern aus dem nicht akademischen öffentlichen Sektor und Organisationen mit Bezug zu bildender Kunst, Archivwesen und wissenschaftlichen Daten.

Die Projektleitung obliegt dem King’s College London.

Weiterführende Informationen

 

 

 

Kontakt

Noa Campos López
Marcel Hellkamp
Dr. Philipp Wieder

Laufzeit

01.02.2013 - 31.01.2017

Internet

Website PERICLES