Research Data Management

Cookies und Tracking helfen uns, Ihnen auf unserer Website ein besseres Erlebnis zu ermöglichen.

Forschungsdatenmanagement

Gutes Datenmanagement ist eine Säule innovativer digitaler Forschung. Als Rechenzentrum tragen wir den Anforderungen an digitales wissenschaftliches Forschungsdatenmanagement Rechnung. Unsere Dienste und Angebote unterstützen Sie bei der Gestaltung Ihres Datenmanagements. Einfach nachhaltig, transparent und FAIR forschen.

Der Lebenszyklus von Forschungsdaten enthält verschiedene Bereiche, die in den Tätigkeitsbereich von Rechenzentren fallen. Dazu zählen Dokumentation, Analyse, Veröffentlichung und Archivierung. Unsere eigenen Forschungen in dem Bereich ergänzen unsere bestehenden Dienstleistungs- und Serviceangebote. Die Ergebnisse fließen gleichsam in unsere Lehrtätigkeiten ein.

Die Dokumentation von Forschungsdaten umfasst viele Facetten. Systematisch dokumentiert werden Daten bspw. Messreihen, Analysen, Befragungen mit den zugehörigen Metadaten, ebenso wie verwendete Instrumente, Software, Skripte etc. Daneben spielt das Rechte- und Rollenmanagement (Wer darf was?) in der kooperativen wie interdisziplinären Forschung eine zentrale Rolle. 

Im Bereich Analyse forschen und arbeiten wir an Schnittstellen zwischen verschiedenen Infrastrukturen und Anwendungen um den Datenfluss für Sie so einfach und sicher wie möglich zu gestalten - egal ob Experiment, Simulation oder Texte. Unser Forschungsinteresse liegt auf der Weiterentwicklung der Machbarkeit sowie Verbesserung der Anwendungen. 

Die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen jedweder Art – klassische Publikationen, zugrundeliegende Daten und Software – ist das Fundament neuer Erkenntnisse. Wir bringen uns forschend ein, wenn es um Fragen der Umsetzung von Best Practices als Standards in unseren Dienstleistungen geht. Datenbeschreibungen (Metadaten), eindeutige, einmalige wie dauerhafte IDs für Texte, Daten, Geräte und Software über bestimmte Anwendungen hinaus erhöhen die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen.  

Nach der Beendigung einer Forschungsarbeit kommt der Schritt der Archivierung der zugehörigen Daten und Ergebnisse. Daten werden nicht mehr tagtäglich benutzt, sondern müssen gemäß den Vorgaben der der eigenen wie der Fördereinrichtung für eine spätere Weiternutzung aufbewahrt werden. Unsere Langzeitarchivierungsinfrastruktur kann Sie dabei unterstützen. Nutzen Sie Repositorien und Archive, pflegen Sie Metadaten und vergeben Sie eindeutige IDs und Lizenzen. 

Unsere Angebote zum Forschungsdatenmanagment können sie auch über die Göttingen eResearch Alliance nutzen.